Letzter Kübel in Schacht 2 gezogen

10. Mai 2016

Nachdem am 19. Dezember 2013 der erste Kübel auf dem Projekt Ust-Jaiwa gezogen wurde, konnte nun nach 865 Arbeitstagen der letzte Kübel ans Tageslicht befördert werden. Mit Stolz und Wehmut blicken die Schachtbauer auf die erbrachte Leistung zurück, mussten doch so manche Herausforde­rungen und Probleme gemeistert werden.

So wurde nach termingerechter Fertigstellung der Baustelleneinrichtung einschließlich Gefrierloch­bohrungen und Vorschacht mit den Teufarbeiten im Gefrierschachtteil begonnen.

Bekannterweise ist Wasser der größte Feind des Bergmanns, so dass die ersten 245 m mit äußerster Sensibilität geteuft werden mussten, bevor am unteren Ende des Gefrierschachtteils entsprechende chemische und mechanische Dichtungen eingebaut wurden.

Nach Einbau der gußeisernen Tübbinge kamen die Mannschaften im Salzschachtteil zum ersten Mal mit Steinsalz und Kalisalz und somit mit dem später zu gewinnenden Mineral in Kontakt.

Stützfundamente sowie Ansätze von Füllörtern mit erheblichen Abmessungen wurden aufgefahren, weiterhin wurde eine Stahlbetoninnenschale mit kompressibler Hinterfüllung eingebaut.

Der letzte Kübel am Schacht 2 stellt einen weiteren massgeblichen Meilenstein bei diesem hochan­spruchsvollen Projekt dar, dass die Mitarbeiter von Deilmann-Haniel erfolgreich gemeistert haben. Die Arbeiten am Schacht 2 liegen erfreulicherweise weit vor dem ambitionierten Terminplan, und bei nunmehr 20 Monaten ohne meldepflichtigen Arbeitsunfall und qualitativ hochwertiger Ausführung sind alle Projektbeteiligten mit Recht stolz auf die erzielte Leistung.

1 - 7 von 12 Meldungen

05.01.2015 - Gefrierschachtteil des Schachtes Ust-Jaiwa erfolgreich durchgeteuft
Vor einem Jahr hat Deilmann-Haniel Schachtostroj  mit dem Teufen des 1. Schachtes auf der Baustelle Uralkali Ust Jaiwa in Beresniki, Russland, begonnen. Die geologischen und...

16.12.2013 - Gotthard Basistunnel Sedrun
Weiterer Meilenstein im Projekt Sedrun geschafft

04.12.2013 - Aus Deilmann-Haniel Shaft Sinking GmbH wird Deilmann-Haniel GmbH
Das Unternehmen firmiert ab sofort unter Deilmann Haniel GmbH

06.06.2013 - Deutsche Staatsoper Berlin
Baugrundvereisung als Hilfsmaßnahme zur Herstellung einer Baugrube in Berlin

14.01.2013 - Burg Altena – Ein nicht alltägliches Projekt
Schachtabteufen und Stollenvortrieb zum Bau eines Erlebnisaufzuges

10.08.2012 - Freisprechung nach bestandener Prüfung
Auszubildende legten nach 3 Jahren Ausbildung ihre Prüfung zum Bergbautechnologen erfolgreich ab und beginnen nun in ihrem erlernten Beruf zu arbeiten. DHSS stellt den...