Burg Altena – Ein nicht alltägliches Projekt

14. Januar 2013

Schachtabteufen und Stollenvortrieb zum Bau eines Erlebnisaufzuges

Durch den Bau eines Aufzuges, der die Besucher in etwa 20 Sekunden auf den 80 Meter höher gelegenen Burghof bringen wird, soll eine barrierefreie Verbindung zwischen Burg und der Fußgängerzone Altenas geschaffen werden. Hierzu ist die Herstellung eines Zugangstollens erforderlich, an dessen Ende ein Schacht anschließt, der das Niveau des Burghofes mit dem der Innenstadt verbindet.

Für die Gesamtbaumaßnahme stehen Ausgabemittel in Höhe von 6,7 Millionen Euro zur Verfügung. Die Finanzierung der Maßnahme erfolgt zu 90 Prozent aus Fördermitteln der EU und des Landes NRW. Der Märkische Kreis als Eigentümer trägt 5 Prozent und die restlichen 5 Prozent werden von Sponsoren übernommen. Den Auftrag für die bergmännischen Spezialarbeiten erhielt eine Arbeitsgemeinschaft bestehend aus den beiden Firmen Deilmann-Haniel Shaft Sinking und Feldhaus Bergbau aus Schmallenberg.

Die Einrichtung der Schachtbaustelle auf der Burg stellte angesichts der steilen Zufahrt, der schmalen Burgtore und der insgesamt beengten Platzverhältnisse eine besondere Herausforderung dar. Sämtliche Maschinen mussten in Einzelteilen zum Einsatzort transportiert und dort wieder zusammengebaut werden.

Die ausgeführten Arbeiten werden im Juni/Juli 2013 abgeschlossen sein.

1 - 7 von 12 Meldungen

10.05.2016 - Letzter Kübel in Schacht 2 gezogen
Nachdem am 19. Dezember 2013 der erste Kübel auf dem Projekt Ust-Jaiwa gezogen wurde, konnte nun nach 865 Arbeitstagen der letzte Kübel ans Tageslicht befördert werden. Mit...

05.01.2015 - Gefrierschachtteil des Schachtes Ust-Jaiwa erfolgreich durchgeteuft
Vor einem Jahr hat Deilmann-Haniel Schachtostroj  mit dem Teufen des 1. Schachtes auf der Baustelle Uralkali Ust Jaiwa in Beresniki, Russland, begonnen. Die geologischen und...

16.12.2013 - Gotthard Basistunnel Sedrun
Weiterer Meilenstein im Projekt Sedrun geschafft

04.12.2013 - Aus Deilmann-Haniel Shaft Sinking GmbH wird Deilmann-Haniel GmbH
Das Unternehmen firmiert ab sofort unter Deilmann Haniel GmbH

06.06.2013 - Deutsche Staatsoper Berlin
Baugrundvereisung als Hilfsmaßnahme zur Herstellung einer Baugrube in Berlin

10.08.2012 - Freisprechung nach bestandener Prüfung
Auszubildende legten nach 3 Jahren Ausbildung ihre Prüfung zum Bergbautechnologen erfolgreich ab und beginnen nun in ihrem erlernten Beruf zu arbeiten. DHSS stellt den...