Raisebohren Rumänien

Mit Hilfe des Raisebohrverfahrens wurden Bohrlöcher für die Erweiterung der Schächte Herkulane und Cornereva eines Wasserkraftwerks erstellt.


Für die Erweiterung der Schächte wurden vorab Bohrlöcher für die Bergeabfuhr, mit Hilfe des Raisebohrverfahrens erstellt. Die Erweiterungsbohrungen haben einen Durchmesser von 1420 mm, hierbei wurde eine hohe Zielgenauigkeit von 0,5 % gefordert. Es wurde eine Teufe von 73,0 m bzw. 45,2 m und eine Pilotbohrung von je 8 ½" beauftragt.

Kontakt

Dipl.-Ing. Thomas Ahlbrecht
Tel.: +49 231 2891 248
Fax: +49 231 2891 492

E-Mail senden