Gefrierverfahren im Tief- und Tunnelbau

Das Gefrierverfahren wird häufig auch zur Stabilisierung von wasserführenden Bodenschichten im Tief- und Tunnelbau eingesetzt. Dieses Verfahren wird besonders bei der Erstellung von Querschlägen zwischen benachbarten Tunneln und Durchfahröffnungen für Tunnelbohrmaschinen aus der Startbaugrube beim U- und S-Bahn-Tunnelbau angewendet.

Der Einsatz mobiler, in Containern eingebauten Gefrieranlagen sowie der Einsatz der Richtbohrtechnik beim Bohren der Gefrierlöcher sind Beispiele technischer Weiterentwicklungen, denen wir zum Durchbruch verholfen haben.

Wir haben zahlreiche Referenzen, bei denen wir das Gefrierverfahren im Tunnelbau angewendet haben.