Auffahrung schachtnaher Grubenräume

Im Zuge der Umrüstung des Bergwerks Konrad zu einem Endlager für radioaktive Abfälle hat die DBE die Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad 2, bestehend aus Deilmann-Haniel GmbH und Thyssen Schachtbau GmbH (ASK2) nicht nur mit der Umrüstung des ausziehenden Schachtes sondern auch mit der Auffahrung der angeschlossenen schachtnahen Grubenräume beauftragt.

Bei diesen schachtnahen Grubenräumen handelt es sich im Einzelnen um folgende Gewerke:

  • Füllorterweiterungsstrecke (FOE)
  • Abzweig zur Anbindung FOE/ETS
  • Einlagerungstransportstrecke Nord (ETS)

In allen drei Gewerken erfolgt(e) die Ausführung in komplizierter Geologie bei druckhaftem Gebirge, die Baustellen sind zudem gemäß Überwachungsklasse 2 nach DIN 10453 angelegt.

Die FOE und die ETS Nord wurden im Vierschichtbetrieb aufgefahren, für den Vortrieb wurden einige neue, aus dem Tunnelbau bekannte Maschinen angeschafft.

 

Kontakt

Dipl.-Ing. Werner Siedentopf
Tel.: +49 231 2891 267
Fax: +49 231 2891 492

E-Mail senden