Erlebnisaufzug Burg Altena

Schachtabteufen und Stollenvortrieb zum Bau eines Erlebnisaufzuges

Durch den Bau eines Aufzuges, der Besucher in etwa 30 Sekunden auf den 80 Meter höher gelegenen Burghof bringt, wurde eine barrierefreie Verbindung zwischen Burg und der Fußgängerzone Altenas geschaffen. Hierzu war ein Zugangstollen erforderlich, an dessen Ende ein (viereckiger) Schacht anschließt, der das Niveau des Burghofes mit dem der Innenstadt verbindet.

Den Auftrag für die bergmännischen Spezialarbeiten erhielt eine Arbeitsgemeinschaft, bestehend aus den beiden Firmen Deilmann-Haniel und Feldhaus Bergbau aus Schmallenberg.

Die Einrichtung der Schachtbaustelle auf der Burg stellte angesichts der steilen Zufahrt, der schmalen Burgtore und der insgesamt beengten Platzverhältnisse eine besondere Herausforderung dar. Sämtliche Maschinen mussten in Einzelteilen zum Einsatzort transportiert und dort wieder zusammengebaut werden.

www.erlebnisaufzug.de

 

Downloads

Datenblatt:
Herstellung des Rohbaus für den Erlebnisaufzug Burg Altena

(Fotos: Klaus Storch)

Kontakt

Ralf Böttcher
Tel.: +49 231 2891 209
Fax: +49 231 2891 492

E-Mail senden